Vlog Kamera

Vlog Kamera aus dem Video

DJI OSMO Plus

Die neue Revolution der Vlogging Kameras

DJI Osmo Plus

Eine handliche 4K-Kamera für Youtube Videos mit eingebautem Gimble für saubere Aufnahmen ohne Ruckeln!

 

✅ 3-Achsen Stabilisierung
✅ Timelapse- und Livestream-Funktion
✅ Fokussierung auf einen Punkt
✅ zahlreiche Einstellmöglichkeiten
✅ Steuerung über Smartphone

Wieso du Vlogger werden solltest

 

Vlogs auf Youtube boomen, dazu braucht man sich nur einmal den stätig steigenden Trend ansehen den Google ausspuckt wenn man nach dem Wort „Vlog“ sucht.

 

Tausende Youtuber aus aller Welt teilen ihren Alltag und Ausschnitte aus ihrem Leben mit der ganzen Welt. Auch in Deutschland ist der Trend längst angekommen, so können mittlerweile sogar einige Vlogger von ihren Online-Videos leben.

Das solltest du über Youtube Kameras wissen

WELCHE VLOG KAMERA BRAUCHST DU?

 

Welche Vlog Kamera für deine Videos auf Youtube am Besten geeignet ist hängt ganz von deinem Content ab. Filmst du deinen Alltag, drehst du Reviews Zuhause oder suchst du eine Kamera für actiongeladene Aufnahmen? Ich werde dir auf der Seite verschiedene Kameratypen und deren Vor- und Nachteile für verschiedene Arten von Youtube Videos vorstellen.

 

Heutzutage wird viel Wert auf die Größe, sowie die Qualität und die Verarbeitung gelegt. Kameras sollen mindestens Videos in Full-HD aufnehmen können und wenn möglich in jede Hosentasche passen.

 

Möglichst viel Technik kompakt verarbeitet und genau das zeichnet diese Vlogging Kameras aus. Zwei kleine und kompakte Youtube Kameras sind die Canon Legria Mini X und die Canon PowerShot G7X Mark II.

 

Canon EOS 550D Vlog Kamera

Was macht eine gute YOUTUBE KAMERA aus?

Bildqualität

Wir wollen Videos machen und keine Musik. Aus diesem Grund spielt die Bildqualität eine elementare Rolle und eine Vlog Kamera sollte besonders hier punkten. Die Technik ist mittlerweile so fortgeschritten, dass du keine Kamera mehr im Shop finden wirst, welche nicht HD-fähig ist.

Auch das Internet und speziell Youtube hat in den letzten Jahren komplett auf HD-Videos umgestellt. Da so ziemlich jede Kamera mittlerweile Full-HD Videos aufnehmen kann ist die Auflösung beim Vloggen nebensächlich geworden.

 

Tonqualität

Wer viel unterwegs filmen möchte und keine Lust hat viel Gewicht und Technik zu tragen, für den gibt es keine bessere Wahl als eine neue Vlog Kamera. Eine gute Kamera brauch neben einem guten Objektiv mit hoher Auflösung auch ein ordentliches Mikrofon. Besonders in lauten oder windigen Umgebungen trennt sich hierbei die Spreu vom Weizen. Hier neigen billige Mikrofone zum Rauschen, was die gesamte Aufnahme versauen kann.

Wie bereits oben erwähnt ist das eingebaute Mikrofon der Canon Legria Mini X hervorragend auch für laute Umgebungen geeignet. Informationen zum richtigen Mikrofon bekommst du hier.

 

Akkulaufzeit

Wichtig ist außerdem ein starker Akku. Falls man mal den ganzen Tag unterwegs ist hat man nicht immer die Möglichkeit seine Kamera zu laden. Um so schöner ist es, wenn der Akku den gesamten Tag hält und wir alle wissen, wie schnell sich unsere Smartphones bei intensiver Nutzung entladen. Informationen zur Akkuleistung erfährst du in den jeweiligen Texten der Kameras.

 

Bedienung

Die Bedienung der Vlog Kameras ist einfach und überschaubar, da die Kameras meistens vollautomatisch arbeiten. Einfach auf den Aufnahmeknopf drücken und los geht’s. DSLR Kameras fallen dabei jedoch ein wenig raus, da man bei diesen viele Einstellungen manuell vornehmen muss. Welche Vorteile eine DSLR Kamera wie die Canon EOS 700D gegenüber gewöhnlichen Youtube Kameras hat, erfährst du im Testbericht.

Du kannst dir von jeder Kamera ein Beispielvideo anschauen um dich von der Qualität zu überzeugen, denn Bilder sagen mehr als tausend Worte.

 

Was macht eine gute Vlogging Kamera aus?

Welches Vlog Kamera Zubehör wird benötigt?

 

Fast noch wichtiger als das Bild in den Videos ist der Ton. Leider sind die meisten integrierten Mikros relativ schlecht, vor allem in unruhigen oder windigen Umgebungen. Welche Alternativen gibt es hier? Es gibt zahlreiche externe Mikrofone, welche sich leicht mit den Vlog Kameras kombinieren lassen. Sehr beliebt sind hierbei Aufsteck- und Lavaliermikrofone. Alle Informationen zu sämtlichen Mikrofonarten findest du im Menü bei „Mikrofone„. Neben Kamera und Mikrofon müssen die Videos auch irgendwo gespeichert werden. Dafür benötigst du eine SD-Karte. Auch bei den SD-Karten kann man vieles falsch machen. Auch zu diesem Thema habe ich ausführliche Informationen für dich geschrieben unter dem Menüpunkt „Speicherkarten„.

 

Mikrofone

Ein gutes Video benötigt auch einen guten Ton. Externe Mikrofone sind eine sehr gute Alternative zu den internen Kameramikros, welche oft ein wenig schwach und hochtönig sind. Dabei unterscheiden wir zwischen verschiedenen Arten von Mikros (z.B. Richtmikrofon, Lavaliermikrofon).

 

Speicherkarten

SD Karten gibt es in verschiedenen Größen und Geschwindigkeiten. Wenn du Full-HD oder 4K Videos aufnehmen möchtest brauchst du eine schnelle SD Karte, damit große Datenraten auch gespeichert werden können. Ist die Karte zu langsam bricht die Aufnahme automatisch ab. Welche Speicherkarte du für deine Kamera brauchst erfährst du hier.

 

Kamerastative

Ein Stativ ist ein hilfreiches Mittel für stabile und wackelfreie Aufnahmen. Stative gibt es in allen Größen und Formen. Kleine Stative wie das Gorilla Pod sind optimal für deine täglichen Vlogs und Reisevideos. Die Beine des Gorilla Pod lassen sich zudem in alle Richtungen verbiegen und garantieren damit auch in schwierigen Situationen genug Halt für optimale Aufnahmen.

Wer Schreibt Hier Überhaupt?

Mein Name ist Chris und ich betreibe seit einigen Jahren einen eigenen Youtube-Kanal mit mittlerweile über 200.000 Abonnenten. Ich bin der Meinung, dass man versuchen sollte sich qualitativ von der Masse abzuheben und wie das geht erfährst du hier. Mein erstes Video auf Youtube war ein Gaming-Video, welches ich 2008 hochgeladen habe. Bis 2013 bin ich in der Let’s Player Szene aktiv gewesen und habe über 600 Spielevideos hochgeladen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nicht mehr als 1000 Abonnenten.

Als ich mich dann dazu entschieden hatte Vlogs hochzuladen und mich vor der Kamera zu zeigen ist mein Youtube-Kanal schnell auf über 100.000 Abonnenten geschossen.