Startseite / Canon EOS 700D

Canon EOS 700D

Canon EOS 700DDie Canon 700D ist das aktuellste Modell der beliebten DSLR Reihe im semi-professionellen Bereich. Als langjähriger Fan der EOS Reihe freue ich mich besonders dir die 700D vorzustellen. Sie vereint Fotografie und hochwertige Videoaufnahmen und bietet dir ein All-in-One Paket der gehobenen Klasse. Da es sich auf meiner Seite um das Filmen von Videos dreht, beleuchte ich hier eher die Videoaufnahme und vernachlässige ein wenig die Fotografie.

Technik:

Ich selber filme seit einigen Jahren mit einer Canon EOS 550D, ein mittlerweile veraltetes Modell dieser Reihe. Die 700D hat gegenüber ihren Vorgängern vielerlei praktische Vorteile. Was mir bei der 550D besonders fehlt ist ein angebrachtes Klapp-Display. Das Klapp-Display der 700D lässt sich zudem per Touchscreen steuern und vereinfacht die Bedienung. Ein Klapp-Display zahlt sich dann aus, wenn man einen Vlog drehen möchte und sich selber von vorne filmt. So behält man den Bildausschnitt jederzeit im Blick und kann im manuellen Modus die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Der 18 Megapixel CMOS-Sensor liefert nicht nur detailreiche Bilder, sondern auch hochwertige Videoaufnahmen in Full-HD mit bis zu 60fps.

Die Standardeinstellung liegt bei der EOS in 720p und 1080p bei 25 bzw 30fps. Um mit 60fps aufzunehmen musst du in den Menüeinstellungen bei Videosystem auf NTSC stellen. Erst dann werden die maximalen 60fps aktiviert.

Aufnahme:

Der für mich wichtigste Vorteil einer DSLR Kamera sind die Möglichkeiten die eine solche Kamera besonders im Videobereich mit sich bringt. So hast du die Möglichkeit zwischen verschiedenen Objektive zu wählen. (Ich vlogge mit einem 14mm Weitwinkelobjektv von Samyang)

Aktiviert man den Autofokus am Objektiv greift dieser auch in den Videoaufnahmen. Der Autofokus im Videomodus arbeitet sehr gut und schnell. Auch bei wenig Licht tastet die Kamera mit ihrem 9-Punkt-Autofokus die Umgebung ab und zieht die Schärfe vollkommen automatisch. Den Autofokus kann man natürlich je nach Belieben ein- und ausschalten.

Die 700D verfügt über einen automatischen und einen manuellen Videomodus. Im Automatik-Modus regelt die Kamera ISO, Blende und Belichtungszeit von alleine. Man muss sich also nicht mehr mit den Einstellungen rumschlagen, jedoch bekommt man dadurch nicht immer die beste Qualität oder den gewünschten Effekt. Im manuellen Modus müssen alle Einstellungen selbst vorgenommen werden, was ich jedoch jeden ans Herz legen würde. Dadurch kannst du deinen Vlogs einen filmischen Charakter verleihen.

Vlog aufgenommen mit der Canon EOS 700D

Canon EOS 700D hier kaufen

Ton:

Die Canon EOS Kameras haben im Allgemeinen keinen guten Ruf was Mikrofonen angeht. Das eingebaute Mikrofon meiner EOS 550D nutze ich persönlich überhaupt nicht mehr, da der Ton sehr schwach ist und keine Tiefe hat. Um so überraschter war ich beim Mikrofon Test der 700D. Hier wurden beachtliche Verbesserungen vorgenommen, da Canon erkannte hat, dass Videos einen immer großeren Stellenwert im Internet bekommen. Das integrierte Mikrofon der 700D ist für das Vloggen völlig ausreichend. Die Möglichkeit ein externes Mikrofon anzuschließen ist dennoch gegeben.

Zubehör:

Wie bereits erwähnt lassen sich sämtliche Objektive mit E-Mount an der Kamera anbringen. Grade im Vlog Bereich eigenen sich weitwinklige Optiken hervorragend. Die Canon 700D hat einen externen Mikrofoneingang an der linken Seite. Dort können Mikrofone mit Klinkenanschluss eingesteckt werden, was der Audioqualität definitiv zu Gute kommt. Als externes Mikrofon empfehle ich das Rode VideoMic. Dieses lässt sich problemlos auf den Schlitten der EOS 700D schieben. Am Unterboden der Kamera befindet sich das Schraubgewinde für Stative und Selfie-Sticks.

Die Akku-Laufzeit beim filmen könnte dann zum Problem werden, wenn man die Kamera am Stück läuft und ohne Unterbrechungen aufnimmt. DSLR Kameras sind keine Akku-Wunder. Bist du den ganzen Tag unterwegs rate ich dir immer einen Satz Ersatz-Akkus dabei zu haben.

Fazit:

Die Canon 700D ist die beste Einsteigerkamera im DSLR Bereich. Sie ist vollgepackt mit vielen Funktionen und Möglichkeiten und zudem mit verschiedenem Zubehör erweiterbar. Das Vloggen mit einer DSLR wie der EOS 700D empfehle ich jedoch nur Leuten, die bereits ein wenig Ahnung von der Materie haben. Die 700D kann viel und um ihr gesamtes Potential auszunutzen braucht es mehr als Start/Stopp-Aufnahmen.

Wer eine Kamera sucht mit der man filmerische Aufnahmen und eine gestochen scharfe Bilder erzeugen kann ist mit der Canon 700D bestens bedient. Ich selber vlogge ebenfalls mit einer EOS, es erfordert jedoch ein wenig Übung; macht aber dann um so mehr Spaß!

Zum Shop